Deutsche Bildungsserver - Innovationsportal http://www.bildungsserver.de/innovationsportal/ Das Portal präsentiert Projekte und Modellversuche des Bundes und der Länder, die auf bildungspolitisch innovative Maßnahmen abzielen, sowie relevante Vorhaben freier Träger (z.B. Stiftungen) und internationale bzw. europäische Programme, die reformpolitische Bedeutung haben. de Deutsche Bildungsserver - Innovationsportal http://www.bildungsserver.de/innovationsportal/util/img/png/logo-ivp.png http://www.bildungsserver.de/innovationsportal/?&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg „SINUS lebt von den Aufgaben, die auf Schule zukommen.“ http://www.bildungsserver.de/innovationsportal/bildungplus.html?artid=1120&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Thu, 15 Nov 2018 00:00:00 +0100 1998 startete die damalige Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung und Forschungsförderung (BLK) die bisher bundesweit größte und längste Lehrerprofessionalisierungsmaßnahme zur Steigerung der Effizienz des mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterrichts (SINUS). Thüringen, das den Ansatz bis heute fortführt, feierte das 20-jährige Jubiläum mit einer Fachtagung. „Die Forschungszentren stehen allen Schülerinnen und Schülern offen.“ http://www.bildungsserver.de/innovationsportal/bildungplus.html?artid=1119&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Thu, 08 Nov 2018 00:00:00 +0100 Das Netzwerk Schülerforschungszentren Schleswig-Holstein bietet schleswig-holsteinischen Schülerinnen und Schülern aller Altersstufen und Schulformen in geringer Entfernung zu ihrem Schul- oder Wohnort die Möglichkeit, ihre eigenen Forschungsideen zu verwirklichen. Soziale Herkunft entscheidet über Erfolg in der Schule http://www.bildungsserver.de/innovationsportal/bildungplus.html?artid=1118&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Thu, 01 Nov 2018 00:00:00 +0100 Der OECD-Bildungsbericht „Equity in Education: Breaking down barriers to social mobility“, zu Deutsch: „PISA Chancengleichheit: Barrierenabbau für Soziale Mobilität“, der am 23. Oktober 2018 vorgestellt wurde, belegt, dass Kinder aus sozial benachteiligten Familien überall in der Welt weniger Chancen auf eine gute Bildung haben. „Es gibt einen engen Zusammenhang von fachlichem Lernen und sprachlichem Lernen.“ http://www.bildungsserver.de/innovationsportal/bildungplus.html?artid=1117&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Thu, 25 Oct 2018 00:00:00 +0200 Mit dem Projekt „Sprachsensibles Unterrichten fördern“ werden Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung (ZfsL) in Nordrhein-Westfalen dabei unterstützt, das Kerncurriculum für den Vorbereitungsdienst mit Blick auf Sprachbildung in allen Fächern auszugestalten. Die Online-Redaktion von „Bildung + Innovation“ sprach mit Christoph Guth, im Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen zuständig für das Projekt, über die Ziele, Ergebnisse und verschiedenen Phasen. „Es gibt einen engen Zusammenhang von fachlichem Lernen und sprachlichem Lernen.“ http://www.bildungsserver.de/innovationsportal/bildungplus.html?artid=1117&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Thu, 25 Oct 2018 00:00:00 +0200 Mit dem Projekt „Sprachsensibles Unterrichten fördern“ werden Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung (ZfsL) in Nordrhein-Westfalen dabei unterstützt, das Kerncurriculum für den Vorbereitungsdienst mit Blick auf Sprachbildung in allen Fächern auszugestalten. Die Online-Redaktion von „Bildung + Innovation“ sprach mit Christoph Guth, im Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen zuständig für das Projekt, über die Ziele, Ergebnisse und verschiedenen Phasen. Implementierung von Weblernen in Volkshochschulen https://www.bildungsserver.de/innovationsportal/innovationsprojekt.html?innovationsprojekte_id=1517&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Tue, 13 Nov 2018 16:27:26 +0100 Ziel des Projekts war es, Angebote des Lernens mit digitalen Medien in acht ausgewählten Volkshochschulen in Rheinland-Pfalz zu verankern. Die Volkshochschulen entwickelten Wege, die vielfältigen Potenziale und Möglichkeiten digitaler Medien zu nutzen, um selbstgesteuerte und soziale Lernprozesse  zu unterstützen und individuell anzupassen.Das Projekt wurde im Zeitraum von Juni 2016 - Juli 2017 vom Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz gefördert, und die Volkshochschulen wurden von medien+bildung.com bei der Erweiterung ihrer Bildungsarbeit fachlich beraten und begleitet, um neue Lernformen zu erproben und neue Zielgruppen zu erschließen. Die Volkshochschulen arbeiteten dabei in zwei sog. Digicircles zusammen, Verbünden von 4 Volkshochschulen, die als regionales Lernnetzwerk gemeinsam digital gestützte Kurskonzepte und innovative Lernangebote entwickelten und umsetzten. Dank der Verzahnung des Projekts mit der Umsetzung des Masterplans "Erweiterte Lernwelten" des Deutschen Volkshochschulverbandes ist ein nachhaltiger Nutzen für die Volkshochschularbeit sichergestellt.Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Erweiterung der Bildungsarbeit der Volkshochschulen in Rheinland-Pfalz durch die Beratung und Begleitung bei der Implementierung und Erprobung von Weblernen. Schulen stark machen gegen Suizidalität und selbstverletzendes Verhalten https://www.bildungsserver.de/innovationsportal/innovationsprojekt.html?innovationsprojekte_id=1516&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Thu, 25 Oct 2018 13:09:53 +0200 Das Projekt will die Handlungskompetenzen von Lehrkräften und Beratungsfachkräften, die in schulischem Rahmen tätig sind, im Umgang mit selbstverletzendem Verhalten und Suizidalität stärken.Oft ist die Schule der erste Ort, an dem selbstverletzendes Verhalten oder auch suizidale Verhaltensweisen – unter Jugendlichen weit verbreitet – auffällig werden, etwa indem Mitschüler/innen in Gesprächen davon erfahren oder Lehrkräfte Jugendliche mit Problemen identifizieren.Lehrerinnen und Lehrer spielen daher eine zentrale Rolle, wenn es darum geht, den ersten Kontakt zu betroffenen Schülerinnen und Schülern aufzunehmen und weitere Schritte in die Wege zu leiten. Das Projekt richtet sich an alle Schulen in Baden-Württemberg und beinhaltet verschiedene Module, die kostenfrei zur Verfügung stehen und bedarfsgerecht anpassbar sind.Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Qualifizierung von Lehrkräften und Beratungsfachkräften für den sensiblen und verantwortungsbewussten Umgang mit Suizidalität und selbstverletzendem Verhalten von Schülerinnen und Schülern. Informatische Bildung und Technik in der Grundschule https://www.bildungsserver.de/innovationsportal/innovationsprojekt.html?innovationsprojekte_id=1515&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Thu, 25 Oct 2018 13:10:47 +0200 Die Niedersächsische Landesregierung möchte auf der Grundlage des Landeskonzepts Medienbildung die informatische Bildung bereits in Grundschulen fördern. In einem Pilotprojekt werden dazu methodisch-didaktische Erkenntnisse gesammelt, die als Leitlinien für die fächerübergreifende Implementierung der informatischen Bildung in die Curricula und in die schulischen Medienkonzepte dienen sollen.Informatische Bildung ist die Voraussetzung für ein grundlegendes Verständnis der Funktions- und Wirkungsweise digitaler Medien. Deshalb sollen Schülerinnen und Schülern in Niedersachsen im Rahmen ihrer schulischen Ausbildung informatische Grundkenntnisse sowie erste Kenntnisse im Programmieren erwerben. Mit dem Projekt "Informatische Bildung und Technik an Grundschulen" sollen entsprechende Konzepte zur Implementierung von informatischer Grundbildung im Primarbereich erprobt werden.Dabei nutzt das Projekt weitestgehend fertige und frei zugängliche Materialien, die jedoch den spezifischen Bedürfnissen entsprechend angepasst werden. Geeignete Hardware wird im Verlauf des Projekts evaluiert.Die verantwortlichen Lehrkräfe der Projektschulen werden bei der inhaltlichen, organisatorischen und technischen Planung und Umsetzung von medienpädagogischen Beraterinnen und Beratern begleitet.Gemeinsam werden bis zu acht Unterrichtsprojekte für den Sachunterricht entwickelt sowie zusätzlich informatische Lehrer-Fortbildungen sowie regionale und landesweite Arbeitstreffen der am Projekt beteiligten Grundschulen zu Austausch und Vernetzung organisiert. Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Erprobung und Evaluierung eines didaktischen Konzepts zur Implementierung informatischer Grundbildung in den Sachunterricht der Grundschulen in Niedersachsen. IT2School – Gemeinsam IT entdecken https://www.bildungsserver.de/innovationsportal/innovationsprojekt.html?innovationsprojekte_id=1514&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Thu, 25 Oct 2018 12:40:56 +0200 Das Projekt unterstützt Kinder und Jugendliche dabei, digitale Medien nicht nur kompetent zu nutzen, sondern auch aktiv zu gestalten.Dazu führt es Schülerinnen und Schüler aus Grund- und weiterführenden Schulen an Informationstechnologien aus ihrem Alltag heran und behandelt grundlegende Themen wie Kommunikation, Datensammlungen, Programmiersprachen und das Zusammenspiel von Hard- und Software.Beim unterrichtlichen Forschen, Fragen, Entwickeln und Lösen können die Kinder und Jugendlichen IT spielerisch erleben, sie lernen Prozesse zu verstehen und selbst kreativ zu gestalten. Darüber hinaus sollen sie ihre Sozialkompetenzen weiterentwickeln und die Bedeutung der Digitalisierung im persönlichen und beruflichen Umfeld reflektieren.Das Projekt baut auf insgesamt 17 verschiedenen Modulen unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade auf.Alle Module sind in der Grund- und weiterführenden Schule flexibel einsetzbar, anschauliche Handreichungen und haptische Materialien ermöglichen eine Umsetzung auch für Lehrkräfte ohne IT-Fachkenntnisse.Durch die Kooperation mit Unternehmen aus dem Netzwerk der Wissensfabrik sind praxisnahe Einblicke in die Nutzung von Informationstechnologie möglich.Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Förderung der IT-Bildung von Kindern und Jugendlichen in Zusammenarbeit von Schulen und Unternehmen. Zusatzqualifikationen für digitale Kompetenzen in der Aus- und Weiterbildung https://www.bildungsserver.de/innovationsportal/innovationsprojekt.html?innovationsprojekte_id=1513&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Thu, 25 Oct 2018 12:33:49 +0200 Ziel des Projekts ist die Ausbildung sowohl berufsübergreifender als auch berufsspezifischer Zusatzqualifikationen zur Stärkung digitaler Kompetenzen vor dem Hintergrund von Arbeit 4.0.Im Rahmen des Projekts wird exemplarisch ermittelt, welche berufsspezifischen digitalen Kompetenzen in Zukunft gefordert sind und wie diese abgebildet werden können. Dabei werden neben unterschiedlichen Branchen und Berufen auch unterschiedliche Zielgruppen in den Blick genommen; neben Auszubildenden sind dies das betriebliche Ausbildungspersonal und Lehrkräfte an Berufsschulen, aber auch Fachkräfte, die ihr Qualifikationsprofil für die Arbeitswelt 4.0 ausbauen wollen.Der Modellansatz beinhaltet die Erarbeitung eines Lehr-Lern-Konzepts, das zur Entwicklung von auf die Digitalisierung der Arbeitswelt ausgerichteten Kompetenzen geeignet ist.Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Entwicklung eines Konzepts zur Ausbildung von Zusatzqualifikationen, die Auszubildende, Fachkräfte und Bildungspersonal auf die digitalisierte Arbeitswelt vorbereiten. digital.learning.lab https://www.bildungsserver.de/innovationsportal/innovationsprojekt.html?innovationsprojekte_id=1512&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Tue, 23 Oct 2018 12:04:28 +0200 Das digital.learning.lab (dll) ist ein Hamburger Kompetenzzentrum für die Unterrichtsgestaltung in digitalen Zeiten.Digitale Medien sollen dabei dazu dienen, die Kompetenzen von Lehrkräften sowie von Schülerinnen und Schülern zur gestaltenden Teilhabe in der digitalen Welt zu fördern.Diesem Ziel folgend, möchte das dll Lehrkräfte darin unterstützen, Kompetenzen für die digitale Welt zu erwerben bzw. auszubauen. Sie sollen so befähigt werden, auch ihre Schülerinnen und Schüler in ihrem Kompetenzerwerb zu unterstützen.Das digital.learning.lab vereint dafür drei inhaltliche Elemente, die eng miteinander verzahnt sind, um einen integrativen Zugang zum Lernen in der digitalen Welt anzubieten:offene digitale Unterrichtsbausteine als Good Practice-Beispiele,eine umfangreiche Toolbox undTrends (aufbereitete Forschungserkenntnisse zum Lernen im digitalen Zeitalter, inspirierende Praxisbeispiele sowie weitere relevante Informationen und Hinweise).Der Zugang zum digital.learening.lab erfolgt über die sechs Kompetenzbereiche des Kompetenzrahmens der Kultusministerkonferenz "Bildung in der digitalen Welt". Da die Inhaltselemente jeweils den entsprechenden Kompetenzbereichen zugeordnet sind, können die Lehrkräfte die Inhalte gezielt und kompetenzorientiert auswählen.Während in der ersten Projektphase die Inhalte von Lehrkräften mit Erfahrungen mit digitalen Bildungsmedien im Unterricht erstellt werden, sollen langfristig Interessierte auch eigenständig Inhalte einstellen können. Dafür wird ein Prozess der Qualitätssicherung entwickelt, um neben Offenheit und Teilhabe gleichzeitig eine gleichbleibende Qualität sicherzustellen. Am 13. September 2018 wurde das digital.learning.lab der Öffentlichkeit vorgestellt und in einer Beta-Version, die im Projektverlauf weiterentwickelt wird, für alle Lehrkräfte freigeschaltet.Das innovative Potenzial des Projekts liegt im Auf- und Ausbau eines Kompetenzzentrums, das Lehrkräfte dabei unterstützt, ihren Unterricht [...] Jugend ins Zentrum https://www.bildungsserver.de/innovationsportal/innovationsprojekt.html?innovationsprojekte_id=1511&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Fri, 12 Oct 2018 11:36:22 +0200 Das Programm adressiert lokale Bündnisse, die Kulturprojekte für Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 18 Jahren in einem der folgenden Schwerpunkte umsetzen:Darstellende Kunst (Theater, Tanz, Zirkus)Medienarbeit (Video- oder Audioproduktion, Social Media)Bildende Kunst (Künstlerische Werkstätten)Literatur (Print-Publikation, Lesung, Poetry-Slam)Musikperformance (Konzert, Performance, CD-Release, Klangexperiment).Gefördert werden Projekte, in denen die beteiligten Kinder und Jugendlichen sich aktiv in der einer künstlerischen Disziplin erproben und über mehrere Monate hinweg eine Kunstproduktion entwickeln können.Dazu nehmen sie an zielgruppenspezifischen kulturellen Angeboten, an ein- oder mehrmaligen Schnupperkursen sowie kontinuierlichen Workshops teil, die in drei Formaten mit verschiedenen Laufzeiten und Fördersummen gewählt werden können: "JiZ makro", "JiZ kompakt" und "JiZ Ferienwerkstatt".Die Ergebnisse ihrer künstlerischen Arbeiten werden abschließend präsentiert.Die Maßnahmen sollen insbesondere Kindern und Jugendlichen zugute kommen, die in mindestens einer der vom Nationalen Bildungsbericht 2016 beschriebenen Risikolagen aufwachsen: geringes Einkommen der Eltern (finanzielles Risiko), geringe Ausbildung der Eltern (Risiko der Bildungsferne), Arbeitslosigkeit der Eltern oder eines Elternteils (soziales Risiko).Geflüchtete Kinder und Jugendliche zählen ebenfalls zur Zielgruppe.Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Förderung kooperativer lokaler Angebote der kulturellen Bildung für Kinder und Jugendliche mit erschwerten Zugängen zu Bildung, Kunst und Kultur. Stark für Ausbildung https://www.bildungsserver.de/innovationsportal/innovationsprojekt.html?innovationsprojekte_id=1510&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Fri, 12 Oct 2018 11:09:51 +0200 Ziel des Projekts ist Nachwuchssicherung durch entsprechende Qualifizierung des Ausbildungspersonals.Mit mehr Know-how und erweiterten Kompetenzen sollen Ausbilderinnen und Ausbilder auch solche Jugendliche für eine Ausbildung gewinnen, motivieren und zum Erfolg führen, bei denen die Voraussetzungen nach konventionellem Verständnis nicht per se bzw. nur eingeschränkt gegeben sind: Jugendliche mit besonderen Förderbedarfen; junge Geflüchtete; leistungsstarke Jugendliche, die sich z.B. nach der Erprobung einer Studienphase für die berufliche Ausbildung entscheiden, hierfür aber veränderte Rahmenbedingungen suchen, die ihren Potenzialen gerecht werden.Das Qualifizierungsprogramm besteht aus interaktiven Selbstlerneinheiten und Online-Gesprächstrainings, die zeitlich und örtlich flexibel durchlaufen werden können, sowie begleitenden bzw. vertiefenden Praxisseminaren bei den am Projekt teilnehmenden IHKs und HWKs.Das Projekt richtet sich insbesondere an Ausbilderinnen und Ausbilder in kleinen und mittelständischen Unternehmen. Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Qualifizierung von Ausbilderinnen und Ausbildern für die Unterstützung von Auszubildenden mit besonderen Entwicklungs- und Ausbildungsbedarfen. Nordrhein-Westfalen: Kooperationen für die Leseerziehung - Projekte und Initiativen in Nordrhein-Westfalen http://www.bildungsserver.de/innovationsportal/lesen_in_deutschland.html?lid=nw &utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Thu, 30 Jun 2016 00:00:00 +0200 Das Landesportrait Nordrhein-Westfahlen wurde am 30.06.2016 aktualisiert. Die Initiative "Lesen in Deutschland" berichtet darin über Aktivitäten zur Leseförderung im Land Nordrhein-Westfahlen .