Deutsche Bildungsserver - Innovationsportal http://www.bildungsserver.de/innovationsportal/ Das Portal präsentiert Projekte und Modellversuche des Bundes und der Länder, die auf bildungspolitisch innovative Maßnahmen abzielen, sowie relevante Vorhaben freier Träger (z.B. Stiftungen) und internationale bzw. europäische Programme, die reformpolitische Bedeutung haben. de Deutsche Bildungsserver - Innovationsportal http://www.bildungsserver.de/innovationsportal/util/img/png/logo-ivp.png http://www.bildungsserver.de/innovationsportal/?&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg „Die Gebrüder-Grimm-Schule hat die Not zum Motor ihrer Entwicklung gemacht.“ http://www.bildungsserver.de/innovationsportal/bildungplus.html?artid=1144&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Thu, 13 Jun 2019 00:00:00 +0200 Am 5. Juni wurde der Deutsche Schulpreis 2019 verliehen. Mit dem Deutschen Schulpreis zeichnen die Robert Bosch Stiftung und die Heidehof Stiftung - gemeinsam mit der ARD und der ZEIT Verlagsgruppe - gute Schulen und ihre innovativen Schulkonzepte aus. Die Praxiskonzepte der Preisträgerschulen werden anschließend aufbereitet und allen Schulen zur Verfügung gestellt. „Ein Angebot für alle Schulen, die Inspiration und Ideen suchen.“ http://www.bildungsserver.de/innovationsportal/bildungplus.html?artid=1143&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Fri, 31 May 2019 00:00:00 +0200 Das Deutsche Schulportal ist eine Onlineplattform für Schul- und Unterrichtsentwicklung, die sich insbesondere an Lehrkräfte und Schulleitungen richtet. Das Herzstück des Portals bilden filmisch aufbereitete Konzepte aus der Praxis der Preisträger des Deutschen Schulpreises. Das Deutsche Schulportal ist eine Initiative der Robert Bosch Stiftung, der Deutschen Schulakademie und der Heidehof Stiftung in Kooperation mit der ZEIT-Verlagsgruppe. Es ist das jüngste von zahlreichen Unterstützungsangeboten für die Qualitätsentwicklung von Schulen der drei Institutionen und trägt das Motto „Für mehr gute Schulen“. Die Online-Redaktion von „Bildung + Innovation“ sprach mit dem Projektleiter, Lars Rettberg, über die Inhalte des Deutschen Schulportals und darüber, wie andere Schulen von den Konzepten der Preisträgerschulen des Deutschen Schulpreises lernen können. „Sechs Millionen Menschen können nicht richtig lesen und schreiben.“ http://www.bildungsserver.de/innovationsportal/bildungplus.html?artid=1142&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Tue, 28 May 2019 00:00:00 +0200 Die Universität Hamburg hat am 7. Mai 2019 die neue Grundbildungsstudie „LEO 2018 - Leben mit geringer Literalität“ vorgestellt. Danach sank die Zahl derjenigen Erwachsenen, die keine ausreichenden Lese- und Schreibkompetenzen für eine volle berufliche, soziale und politische Teilhabe besitzen, seit 2011 um 1,3 Millionen auf nun 6,2 Millionen Menschen. „Volkshochschulen stärken demokratisches Bewusstsein und gesellschaftlichen Zusammenhalt.“ http://www.bildungsserver.de/innovationsportal/bildungplus.html?artid=1141&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Thu, 23 May 2019 00:00:00 +0200 Volkshochschulen eröffnen mit ihren Angeboten Zugänge zum lebenslangen Lernen für alle und leisten so einen wichtigen Beitrag zur Chancengerechtigkeit. Zu ihrem 100-jährigen Jubiläum finden zahlreiche Veranstaltungen und Aktionen statt. „Volkshochschulen stärken demokratisches Bewusstsein und gesellschaftlichen Zusammenhalt.“ http://www.bildungsserver.de/innovationsportal/bildungplus.html?artid=1141&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Thu, 23 May 2019 00:00:00 +0200 Volkshochschulen eröffnen mit ihren Angeboten Zugänge zum lebenslangen Lernen für alle und leisten so einen wichtigen Beitrag zur Chancengerechtigkeit. Zu ihrem 100-jährigen Jubiläum finden zahlreiche Veranstaltungen und Aktionen statt. Schule im Aufbruch https://www.bildungsserver.de/innovationsportal/innovationsprojekt.html?innovationsprojekte_id=1561&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Tue, 25 Jun 2019 16:12:40 +0200 Die Initiative "Schule im Aufbruch" will Schulen auf ihrem Weg zu einer Lernkultur der ganzheitlichen Bildung und Potenzialentfaltung unterstützen, wie sie im Weltaktionsplan "Bildung für Nachhaltige Entwicklung" von der UNESCO formuliert ist. Dabei sind die vier Säulen der Bildung Orientierung für das Verständnis der neuen Lernkultur:Lernen, Wissen zu erwerbenLernen zusammenzulebenLernen zu handelnLernen zu sein.Alle Akteure an den beteiligten Schulen sind dazu aufgerufen, sich an dieser Veränderung zu beteiligen, Erfahrungen auszutauschen und gemeinsam Ideen zu entwickeln.Im Sinne von Hilfe zur Selbsthilfe regt "Schule im Aufbruch" durch Beispiele, Methoden und Tools zur Veränderung an und unterstützt diesen Prozess durch die Vernetzung von Schulen. Angeboten werden ein "Kompass" zur Lernkultur der Potenzialentfaltung, ein "Reiseführer" durch den Veränderungsprozess, ein Instrument zur Selbsteinschätzung und Fortbildungen und Workshops zum Thema.In einigen Bundesländern werden regionale Netzwerke aufgebaut und beim Entwicklungsprozess begleitet. Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Vernetzung und Unterstützung von Schulen auf ihrem Weg zu einer ganzheitlichen und transformativen Bildung, wie sie im Weltaktionsplan "Bildung für Nachhaltige Entwicklung" von der UNESCO formuliert ist. Digitale Bildungsmedien als Beitrag zur Öffnung von Hochschulen https://www.bildungsserver.de/innovationsportal/innovationsprojekt.html?innovationsprojekte_id=1560&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Tue, 25 Jun 2019 15:47:37 +0200 Das Projekt fördert die Produktion freier digitaler (Weiter-)Bildungsmaterialien (OER).Auf der Lernplattform www.opendigimedia.de werden Inhalte, Videos und Tools zum Themenfeld Industrie 4.0 unter offener Lizenz für Facharbeiter/innen von kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie die niedersächsische Erwachsenenbildung kostenlos zur Verfügung gestellt.Zudem werden interessierte Weiterbildungseinrichtungen in NIedersachsen durch regelmäßige Multiplikatorenschulungen und Workshops bei der Entwicklung und Implementierung eigener digitaler Bildungsangebote auf Grundlage von OpenDigiMedia unterstützt. Individuelle Beratungen und Netzwerkarbeit ermöglichen es, das je eigene Portfolio zur Digitalisierung zu erweitern und verbreiten.Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Förderung der Produktion digitaler Lerninhalte für die Erwachsenenbildung. Transfer-Labor der Sommeruniversitäten Informatica Feminale und Ingenieurinnen-Sommeruni zur Gewinnung neuer Zielgruppen für technische Studienbereiche https://www.bildungsserver.de/innovationsportal/innovationsprojekt.html?innovationsprojekte_id=1559&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Tue, 25 Jun 2019 15:38:10 +0200 Ziel des Projekts ist es, Frauen an Hochschulen als Fachkräfte für High-Tech-Berufsfelder im Bereich der Informationstechnologie und Ingenieurwissenschaften zu gewinnen.Obwohl viele Studentinnen nicht-technischer Fächer großes Interesse am Erwerb von Technikkompetenzen haben, werden die Hochschulen dieser Interessenslage nur selten gerecht werden. Insbesondere die Engführung der Bachelorstudiengänge erschwert die Aneignung von technischen Inhalten in nicht-technischen Fächern, die häufig einen besonders hohen Frauenanteil haben. Im Projekt werden daher zunächst General Studies, also fächerübergreifende Lehrangebote, zur Vermittlung von Technikkompetenzen an deutschen Universitäten analysiert und im Anschluss daran ergänzende Handlungsempfehlungen entwickelt. Im Rahmen einer parallelen Bedarfserhebung unter den Studentinnen aus der potenziellen Zielgruppe soll parallel in Erfahrung gebracht werden, inwiefern sich das Interesse an einzelnen technischen Fachkompetenzen vom Wunsch nach weiter gehenden Angeboten bis hin zum Studienfachwechsel oder Ergänzungsstudium unterscheidet. Darauf aufbauend sollen Vermittlungsstrukturen für einen Studienfachwechsel oder ein Ergänzungsstudium geschaffen werden, welche Studentinnen von der Entscheidungsfindung bis zum Einstieg in ein technisches Studienfach begleiten und unterstützenAls Pilotmaßnahme sollen Studentinnen aus nichttechnischen Fächern, die sich zu einem Fachwechsel in ein Studium der Ingenieurwissenschaften oder Informatik entschlossen haben, als Gruppe bei diesem Vorhaben betreut und unterstützt werden.In das Vorhaben fließen Erkenntnisse aus den Sommeruniversitäten Informatica Feminale und Ingenieurinnen-Sommeruniversität ein, die jährlich an der Universität Bremen stattfinden.An der Universität Bremen liegt der Projektfokus im Bereich der Ingenieurwissenschaften; an der Universität Hamburg im Bereich der Informatik. Weitere Hochschulen sollen im Projektverlauf zur Kooperation gewonnen [...] KIKS UP https://www.bildungsserver.de/innovationsportal/innovationsprojekt.html?innovationsprojekte_id=1558&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Fri, 14 Jun 2019 12:54:34 +0200 Ziele des Projekts sind die Stärkung der psychosozialen Gesundheit sowie Bewegungsförderung und Ernährungsbildung in Kita, Grundschule und Familie.In vielen Bundesländern wurden Bildungs- und Erziehungspläne eingeführt, die wissenschaftlich fundiert beschreiben, was die Grundlage pädagogischen Handelns sein sollte."KIKS UP" setzt diese Forderungen konsequent und anwendungstauglich um und liefert ein praxiserprobtes Handlungskonzept.Das Programm umfasst die drei Komponenten: „KIKS UP-Leben“ = Förderung sozial-emotionaler Gesundheit (Sucht- und Gewaltprävention), „KIKS UP-Fit“ = Bewegungsförderung sowie „KIKS UP-Genuss“ = Ernährungsbildung und Genusstraining.Die einzelnen Maßnahmen unterstützen Kinder dabei, Selbstbewusstsein und Lebensfreude zu entwickeln, und enthalten für Kitas, Grundschulen und Familien jeweils unterschiedliche Bausteine. "KIKS UP" orientiert sich an den Lebenswelten der Kinder, bindet alle an der Erziehung Beteiligten gleichermaßen ein und zielt darauf, sie in ihrer Erziehungskompetenz zu stärken.Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Förderung von ganzheitlichen Präventionsmaßnahmen in Kitas, Schulen und anderen Institutionen, die Kinder erreichen. HyperMind https://www.bildungsserver.de/innovationsportal/innovationsprojekt.html?innovationsprojekte_id=1557&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Wed, 12 Jun 2019 12:32:05 +0200 Ziel des Projekts ist die Entwicklung eines digitalen Schulbuchs, das als dynamisch-adaptives persönliches Schulbuch individuelles Lernen, d. h. an die individuellen Kompetenzen und Bedürfnisse der Lernenden optimal angepasstes Lernen, ermöglicht. Die statische Struktur des klassischen Buches wird dabei aufgelöst, die Inhalte werden portioniert und die resultierenden Wissensbausteine assoziativ verlinkt. Zusätzlich werden die Bausteine mit multimedialen Lerninhalten ergänzt, die auf Basis von Aufmerksamkeits(blick-)daten abrufbar sind.Sowohl statische als auch dynamische, multimediale Repräsentationen – wie Geräusche, eingeblendete Bilder oder Filmsequenzen – sollen das individuelle Bearbeiten des Schulbuchinhaltes bereichern und gleichzeitig ein neues Angebot individuellen, adaptiven Lernens mit den Vorzügen verschiedener Medien bereitstellen.Die Kombination eines digitalen Schulbuchs mit Aktivitätserkennung (z. B. Erkennung von Arbeitsbelastung, Verständnisproblemen und Interesse der Schüler) bietet die Möglichkeit, dynamisch generierte Inhalte individuell für jede/n Schüler/in und Kontext optimiert zur Verfügung zu stellen sowie Wirkungsgrad von und Nachfrage nach bestimmten Inhalten zu verifizieren.Zur Realisierung des antizipierenden Schulbuchs wird exemplarisch das Physikschulbuch Dorn-Bader (Sek. 1) in Kooperation mit dem Schroedel-Verlag digitalisiert und für die verwendeten Technologien aufbereitet.Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Entwicklung eines adaptiven, digitalen Schulbuchs zur Förderung eines individuellen Lernens, das an die je spezifischen Kompetenzen und Bedürfnisse der Lernenden optimal angepasst ist. MITEINANDER REDEN https://www.bildungsserver.de/innovationsportal/innovationsprojekt.html?innovationsprojekte_id=1556&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Wed, 12 Jun 2019 11:56:17 +0200 MITEINANDER REDEN ist ein Ideenwettbewerb und Weiterbildungsangebot für Akteure in ländlichen Räumen, initiiert und finanziert von der Bundeszentrale für politische Bildung.Das Programm will das eigenverantwortliche Handeln im örtlichen Umfeld stärken und die Akteure bei der Entwicklung und Umsetzung von Ideen und Vorhaben zu Themen aus Politik, Bildung, Medien, Kultur oder Gesellschaft unterstützen. Es fördert bundesweit 100 Projekte, die folgende Ziele fokussieren:Entdeckung und Förderung kreativer und innovativer Bildungsprojekte,Vernetzung unterschiedlicher gesellschaftlicher Gruppen,Raum schaffen für Gespräche auf Augenhöhe,Schärfen des politisches Bewusstseins,Entwicklung einer Kultur des Miteinander-Aushandelns,Weiterbildung der Akteure vor Ort,Erhalt der Attraktivität der ländlichen Räume,Stärkung des eigenverantwortlichen Handeln im örtlichen Umfeld sowieEntwicklung einer Kultur des Voneinander-Lernens.Die Stärkung von Initiativen und Strukturen vor Ort, Formen einer lebendigen und streitbaren Gesprächskultur sowie ein respektvolles Miteinander sind weitere verbindende Aspekte, die sich in den diversen Vorhaben abbilden.Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Initiierung und Förderung kreativer und innovativer Bildungsprojekte im ländlichen Raum sowie in der Stärkung und Vernetzung von Akteuren und Strukturen vor Ort. Digi-EBF: Metavorhaben "Digitalisierung im Bildungsbereich" https://www.bildungsserver.de/innovationsportal/innovationsprojekt.html?innovationsprojekte_id=1555&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Wed, 22 May 2019 15:56:04 +0200  Das kooperative Metavorhaben begleitet die Projekte der BMBF-Förderlinie „Digitalisierung im Bildungsbereich – Grundsatzfragen und Gelingensbedingungen“, vernetzt die beteiligten Wissenschaftler/innen und fördert den Austausch mit der Bildungspraxis.Dazu sollen die Projektarbeiten und -ergebnisse erfasst und in Dialog- und Expertenforen zur Diskussion gestellt werden.Der „Stand der Forschung“ zu zentralen Fragen des digitalen Lernens wird in "Critical Reviews" erarbeitet, über verschiedene Portale sektorenspezifisch - Frühe Bildung, Schulische Bildung, Erwachsenenbildung, Lehrerbildung sowie berufliche und betriebliche Aus- und Weiterbildung - kommuniziert und laufenden Fragestellungen und Ergebnissen der Förderprojekte gegenübergestellt.Dabei wird insbesondere der Transfer der Forschungseregbnisse in die Bildungspraxis, Bildungspolitik und breitere Öffentlichkeit in den Blick genommen.Das innovative Potenzial des Metavorhabens liegt in der Stärkung der Relevanz der Forschungsprojekte für die Bildungspraxis, in der Förderung des wechselseitigen Austausches zwischen Wissenschaft und Praxis und in der Vermittlung zentraler Forschungsergebnisse in eine breitere Fachöffentlichkeit.  Digitale Bildungsarchitekturen. Offene Lernressourcen in verteilten Lerninfrastrukturen https://www.bildungsserver.de/innovationsportal/innovationsprojekt.html?innovationsprojekte_id=1554&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Wed, 22 May 2019 15:42:58 +0200 Das Verbundprojekt will ein Gestaltungskonzept für verteilte Lerninfrastrukturen entwickeln, mit denen digitale Bildungsressourcen föderiert bereitgestellt werden.Es erforscht technische, didaktische und organisatorische Gelingensbedingungen einer Bildungsarchitektur, die auf der Vernetzung von Hochschulen basiert und im Zusammenwirken staatlicher, öffentlicher und privater Akteure entsteht.Das Vorhaben fokussiert dabei die Herausforderungen, die sich mit der Dissemination von offen-lizenzierten Bildungsressourcen (OER) in einem „informationell offenen Ökosystem“ stellen, insbesondere bei der Bereitstellung und dem Zugang in Repositorien, die über Metadaten verbunden sind, etwa im Umgang mit Versionen, und den dabei möglichen Qualitätsmechanismen.Das interdisziplinäre Vorhaben ist darauf angelegt, an vorliegende landesspezifische, nationale, europäische und internationale Entwicklungen anzuschließen.Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Entwicklung eines Gestaltungskonzepts für verteilte Lerninfrastrukturen, mit denen digitale Bildungsressourcen hochschulübergreifend und international angebunden bereitgestellt werden können. Nordrhein-Westfalen: Kooperationen für die Leseerziehung - Projekte und Initiativen in Nordrhein-Westfalen http://www.bildungsserver.de/innovationsportal/lesen_in_deutschland.html?lid=nw &utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Thu, 30 Jun 2016 00:00:00 +0200 Das Landesportrait Nordrhein-Westfahlen wurde am 30.06.2016 aktualisiert. Die Initiative "Lesen in Deutschland" berichtet darin über Aktivitäten zur Leseförderung im Land Nordrhein-Westfahlen .